Fallbeispiel
Konzernabschluss/integrierte Prozessanalyse

Branche:
Logistik
Fachbereich:
Finance
Unternehmensgröße:
> € 36 Mrd.
Projektlaufzeit:
3 Monate
1.

Ausgangslage

  • Die Tochtergesellschaft einer Luftfrachtgesellschaft ist aufgrund hoher Fluktuation, Projektstau und Pandemie-Situation im Verzug mit dem Teilkonzernabschluss
  • Ziel: die drohende Verzögerung abwenden; durch Prozessanalyse parallel Potenziale heben
  • Treuenfels ➞ Übernahme und Unterstützung bei wesentlichen Teilen des Abschlusses

2.

Herausforderungen/Vorgehen

  • Corona-bedingte dezentrale Arbeitsweise erschwert die Kommunikation und Prozessanalyse
  • Neben HGB/IFRS-Abschlüssen sollte zur Ermittlung der operativen Leistungsfähigkeit erstmals ein »Controlling-Konzernabschluss« zeitgleich erstellt werden
  • Ergänzung des Abschluss-Teams mit thematisch erfahrenem Bilanzbuchhalter
  • Durchführung einer Status-quo-Analyse
  • Umstellung relevanter Abschlussarbeiten inkl. Automatisierung/Digitalisierung und Datenextraktion SAP/BI-Tool
  • Durchführung von »Web-Workshops« zur Implementierung der Prozessoptimierung

3.

Ergebnis

  • Konzernabschluss HGB/IFRS »in time and budget« erstellt, an WP und GF übergeben
  • »Controlling-Abschluss« zeitnah erstellt
  • fundierte Einschätzung der Verbesserungspotenziale durch Treuenfels erstellt:
  • Prozesse/Schnittstellen
  • Mitarbeiter
  • Beauftragung durch Kunden, Potenziale zu heben
  • Freisetzung von 20% Controlling FTEs für steuerungsrelevante Aufgaben