Fallbeispiel
Harmonisierung von Konzernstandards für SMART Close

Branche:
Logistik
Fachbereich:
Finance
Unternehmensgröße:
> € 63 Mrd.
Projektlaufzeit:
5 + 16 Monate
1.

Ausgangslage

  • uneinheitlicher Buchungsschluss in den weltweiten Tochtergesellschaften
  • Anwendung von verschiedenen Rechnungslegungsnormen, hoher manueller Überleitungsaufwand
  • Verwendung von vier (!) unterschiedlichen FiBu-Systemen für den Monatsabschluss
  • Ziel: Optimierung der Abschlussprozesse, Beschleunigung des Abschlusses, Steigerung der Aussagekraft durch Reduzierung der Rückstellungen

2.

Herausforderungen/Vorgehen

  • schrittweise Angleichung der Konzernstandards (FiBu), z.B. in der monatlichen Accruals-Buchung
  • Ablösung der (teilweise) manuellen Abschlussarbeiten im Bereich der Fakturierung ➞ stärkere Systemintegration/ Automatisierung
  • weltweiter SAP-Rollout, in der Übergangsphase im Parallelbetrieb

3.

Ergebnis

  • Konzernabschluss inkl. der Segmente HGB/IFRS und Management-Reporting in 8 AT (vorher 15 AT) nach Monatsende erstellt; quartalsweise extern kommuniziert
  • Zielerreichung ohne zusätzliche Ressourcen